Sparkr: Taschenlampe und Plasma-Feuerzeug in Einem

An nützlichen Werkzeugen kann man nur selten genug haben und das Gefühl auf jede Lage vorbereitet zu sein, war schon immer sehr beruhigend – Stichwort Outdoor Gadgets. Wer nun aber keine Lust auf Berge an Gerätschaften hat, dem ist mit Multitools ein großer Dienst erwiesen. Besonders unterwegs ist es natürlich angenehm viele Eventualitäten mit wenig Gerätschaften abzudecken. Genau hier setzt Sparkr und Sparkr mini an und bringt ein Grinsen in das Gesicht eines jeden Outdoor-Abenteurers.

sparkr licht strom

Das heutige Gadget fällt eben in diese oben genannte Kategorie und kombiniert Taschenlampe, Lampe und ein spezielles windfestes Feuerzeug. Die Idee stammt aus Amerika und wurde von dem kleinen Start-Up Powerpractical aus Amerika entwickelt und sucht nun erfolgreich nach Geldern für die Produktion auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter.

Sparks – dieses Mal keine Mogelpackung

Interesse hat das Produkt bei mir geweckt, nachdem ich Anfang des Jahres über „Tesla – Das elektronische und selbstaufladende Feuerzeug“ geschrieben habe, das ein ähnliches Prinzip verfolgt, jedoch auf Kickstarter gesperrt wurde, weil sich das Produkt als Betrug herausstellte. Nun unterscheidet sich Sparkr und Sparkr mini aber in einiger Hinsicht von Tesla. Zum einen steht hinter dem Produkt ein seriöses Start-Up und der genaue Entwicklungsprozess wird in der Kampagne genauer beschrieben, belegt und gibt detaillierte Einsichten.

sparkr 2

sparkr 3

sparkr 1

Dabei gibt es hier nicht viel zu verstehen. Das Gerät ist eine Taschenlampe, die sich durch Aufstecken einer Kappe in eine Laterne verwandelt. Ebenfalls wird durch das Entfernen der Kappe ein Feuerzeug freigelegt. Dieses Feuerzeug entzündet jedoch keine normale Flamme, sondern einen Lichtbogen, dessen Hitze problemlos Kerzen, Zigaretten oder Blätter anzünden kann. Der Vorteil ist hierbei, dass es deutlich verlässlicher ist als herkömmliche Feuerzeuge, da Wind ihm nichts anhaben kann. Außerdem lässt sich Sparkr per Mini-USB erneut aufladen und spart damit noch Batterien.

Sparkr auf Kickstarter vorbestellen

Das Projekt sammelt derzeit auf Kickstarter Geld zur Umsetzung und hat sein Ziel von 40.000 US-Dollar mittlerweile um ein Vielfaches überschritten. Da es Sparkr in der normalen, sowie in der Mini-Version gibt, zahlt man 20 bis 35 Euro pro Stück und je nachdem wie früh ihr zuschlagt erhaltet ihr noch die Early Bird Pakete. Alles Weitere findet ihr auf der Kampagnenseite von Sparkr. Im Folgenden seht ihr das dazugehörige Kampagnen-Video, das euch die Idee hinter Sparkr näher erläutert.


Sparkr kaufen


Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. wasim latafi sagt:

    ich finde toll wie ville kostte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.