Smach Zero: Mobile Steam Machine ab Herbst vorbestellbar

Die langersehnte Steam Machine für das Wohnzimmer wird Ende dieses Jahres bestellbar und erhältlich sein. Die Konsolen erlauben es dem Nutzer alle unterstützten Spiele aus dem Steam Store zu laden und zu spielen. Auf den Steam Machines läuft das sogenannte SteamOS. Zeitgleich zum Start der stationären Spielekonsole soll auch die Vorbestellung des Steamboys alias Smach Zero möglich sein.

smach zero 1

Der Steamboy ist eine mobile Gaming-Lösung vergleichbar wie es etwa die PS Vita bei der beliebten Spielekonsole PlayStation 4 ist. Smach Zero ist hierbei der Projektname und soll Anfang November vorbestellbar sein. Man soll mit einem Versandstart etwa ein Jahr später im vierten Quartal 2016 rechnen. 299 Euro soll der Steamboy kosten.

Auch auf der mobilen Lösung sollen mehr als 1.000 Spiele aus der Spiele-Bibliothek des Steam Stores laufen und durch die starke Hardware ruckelfrei wiedergegeben werden. Ausgerüstet wurde der portable Begleiter unter anderem mit einem 5-Zoll-Bildschirm, der dem Nutzer mit einer 720p-Auflösung entgegen strahlt.

Steamboy’s Innereien

  • AMD G-Series SoC „Steppe Eagle“ mit Jaguar-basierter CPU und GCN-basierter Radeon-Grafik
  • 4 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 32 Gigabyte interner Speicher und einem zusätzlichen SD-Karten-Slot
  • USB OTG
  • HDMI-Output
  • Wifi, Bluetooth, 4G (um auch unterwegs online zu spielen)

Auf der Front der Spielekonsole nimmt der 5-Zoll-Bildschirm natürlich den größten Platz ein. Links und rechts bietet der Steamboy jeweils vier Knöpfe und eine große Joystick-Einheit. Auf der Rückseite befinden sich weitere sechs Tasten, um das Spielvergnügen anzuheben. Wir freuen uns bereits jetzt auf erste Gaming-Eindrücke.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.