PlayBulb Candle – Die clevere LED-Kerze der Zukunft

PlayBulb candle ist ein aktuelles Kickstarter-Projekt, welches im Grunde als eine LED-Kerze fungiert, dem Kunden jedoch um Einiges mehr bietet. Neben der Standard-Funktion ein weißes Licht abzustrahlen, können mehrere PlayBulbs beispielsweise auch miteinander verschaltet werde, was über eine drahtlose Verbindung geschieht. Mehr dazu gibt es im Folgenden.

Bildschirmfoto 2014 09 06 um 12.49.25

Die PlayBulb-Kerze des amerikanischen Unternehmens MiPow bietet seinen Kunden ein frohes Farberlebnis, sofern man mehrere der kleinen Leuchter bestellt. Über eine separate App können über das Smartphone Einstellungen vorgenommen werden, wie beispielweise die Leuchtkraft, die Farbe oder auch ein farblicher Übergang. Sofern mehr Gadgets über Bluetooth zusammengeschaltet werden, können interessante Muster und noch schönere Übergänge erzeugt werden.

Betrieben wird die Lampe mit drei AA-Batterien, die jedoch eine mehr als gute Leistung ergeben. So soll eine vollständige Batterieladung die Kerze 60 Tage lang bei täglich vier Stunden betreiben könne, was 240 Stunden Batterielaufzeit bedeutet. Ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis. Ein nettes Extra ist die Möglichkeit, die Kerzen wie gewohnt mittels Pusten auszuschalten. Im untenstehenden Video seht ihr mehr dazu. Das Projekt läuft noch etwa einen Monat lang und wurde bereits vollständig subventioniert. Für etwa 8 Euro könnt ihr euch ein Exemplar sichern. Je mehr man einkauft, desto größer sind die Ersparnisse.


Die PlayBulb Candle ist nun auch in Deutschland verfügbar und kann bei Interesse über den folgenden Link gekauft werden.

PlayBulb Candle kaufen





5/5 - (1 vote)

Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. John sagt:

    Ich bin dabei!
    Aber ich denke dass Kickstarter hier nur als Marketinggag gebraucht wurde. MiPow sollte durch andere Produkte doch genug Kapital haben, um son LED Lämpchen an den Mann bringen zu können. Zudem haben wir aktuell Mitte September und im Oktober soll der Versand starten. Entwicklung und Produktion sind also schon lange geplant gewesen und höchstens letzteres läuft noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.