Paycan: Die Zukunft der Werbung dank Beacon-Technologie

Ein junges Startup-Unternehmen in Deutschland möchte mit seiner Produkt-Idee groß rauskommen und die Zukunft der Werbung revolutionieren. Die Geschäftsführerin Nadine Wallace möchte zusammen mit ihrem Team und der Beacon-Technologie eine ganz neue Art der Werbung umsetzen, die besonders für den Einzelhandel interessant erscheint.

Beacons sind kleine handliche Bluetooth-Sender, die mit jedem Smartphone kommunizieren können, welches sich in der Nähe befindet. Die Voraussetzung ist am Smartphone aktiviertes Bluetooth und eine Maximaldistanz von 70 Metern zwischen dem Beacon und dem mobilen Endgerät.

Bildschirmfoto 2014 09 29 um 09.12.00 [Screenshot des Werbevideos]

Wie funktioniert Paycan?

Die Funktion hinter Paycan ist simpel und beinhaltet das Senden von Nachrichten an die Smartphones der Passanten. Ein wichtiger Punkt für die Funktionalität dieser Übertragung ist ein bestimmter Code, der bislang durch die Installation einer passenden App zum Smartphone addiert werden konnte. Dank Paycan braucht man nun keine zusätzliche Applikation mehr, da der Code zu Paycan’s Beacon bereits auf mehr als 100.000.000 Smartphones weltweit installiert ist.

Über ein Dashboard kann der Einzelhändler entsprechende Werbung konfigurieren, die dem Passanten auf das Smartphone geschickt wird. Im Kampagnen-Video spricht Gerri Wallace, Marketing-Chef von Paycan, von vergünstigten Preisen, die über eine Nachricht am Handy an den Kunden gelangen. Genauer bringt er das Beispiel eines Kaffee-Hauses, welches am heutigen Tag die Getränke zu einem Sonderpreis anbietet. Für das Versenden einer Nachricht verlangt das Unternehmen 10 Cent, während der Beacon einmalig mit 50 Euro zu Buche schlägt. Für den Einzelhandel, der durch Online-Plattformen oder Supermärkte erdrückt wird, kann Paycan die Zukunft der Werbung sein. Wir können die Idee hinter Paycan nur unterstützen und wünschen dem jungen Unternehmen viel Erfolg für die Zukunft.

Bildschirmfoto 2014 09 29 um 09.26.00 1024x476[Screenshot der Herstellerseite]

2 Kommentare

  1. Gerri Wallace sagt:

    Hallo,

    danke für den tollen Bericht.

    LG Gerri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.