Kubb Passive Edition: Schicker Mini-Computer ohne Geräusche

Technologie kleiner zu gestalten als die Konkurrenz es tut, ist schon seit Jahrzehnten einer der bedeutendsten Wettbewerbe unter Ingenieuren. Diese Tatsache hat zu einer rasanten und unvorhersehbaren Entwicklung in unserem Technologieverständnis geführt. Es ist wichtig sich vor Augen zu führen, dass ein gewöhnlicher programmierbarer Taschenrechner über mehr Rechenleistung verfügt, als ganze Serverräume, die in ihrer Zeit essentiell für den Erfolg der Mondlandung waren.

kubb computer

Das, was wir (halb) korrekterweise noch immer als Handy bezeichnen, ist eigentlich inzwischen längst ein kleiner tragbarer Computer, der neben vielem, vielem mehr eben auch telefonieren kann. Doch wie sieht die Zukunft unserer jetzigen Rechner aus? Wird es irgendwann nur noch Tablets, Smartphones  und Laptops geben? Der Kubb gibt uns eine gute Vorstellung davon, wie Rechner der Zukunft aussehen könnten und vor allem, wie sie klingen.

Kubb: Lautloser Rechner, der in jede Handtasche passt

Klein, quadratisch und sehr ruhig. So lässt sich der Kubb auf den ersten Blick präzise beschreiben. Der kleine 12 x 12 x 12 Zentimeter Würfel ganz in Silber wirkt zunächst wie ein Stück moderne Kunst. Das komplette Außengehäuse des Kubb besteht aus Aluminium. Als Kühlsystem wurden auf einer Seite große Rollen eingefräst. Der Kubb benötigt keinerlei Ventilator oder weitere Kühlung und ist somit leise – vielmehr komplett geräuschlos.

Kubb 3

kubb

Designed wurde der Minicomputer vor allem für die alltäglichen Tasks, die eben anfallen. Soll heißen, Office, Surfen, Multimedia, Videospiele und Programme wie Photoshop sind kein Problem. Es handelt sich hierbei zwar nicht um einen High-End Gaming PC, aber um ein solides Arbeitstier mit 8 GB RAM und einem Intel Core i3-7100U Prozessor. Wer seinen Computer vor allem für alltägliche Zwecke benötigt und nach der Arbeit gerne als Multimedia-System nutzt, ist hier an der richtigen Adresse.

Vielfältige Anschluss- und Einsatzmöglichkeiten verteilt auf wenig Volumen

Die kleine, unscheinbare Box, die in Silber, Weiß und Schwarz erhältlich ist, überrascht durch die Vielfalt an Möglichkeiten aufgrund der hohen Kompatibilität. Es lassen sich problemlos 1 bis 3 Bildschirme gleichzeitig anschließen. Die mögliche Auflösung ist für so ein kleines Gerät wirklich beachtlich: Mit bis zu 4K UHD lassen sich Filme und Netflix-Serien genießen. Hoch- und Runterfahren geht dank der SSD Festplatte blitzschnell. Bezüglich des Betriebssystems kann der Benutzer zwischen Linux Mint, Windows 10 Home (64bit) und Windows 1à Pro (64bit) wählen. Dank dem WiFi 802.11ac dual band kann man sich auf eine konstante und sehr schnelle Verbindung freuen.

Wer dabei helfen möchte, den Kubb Realität werden zu lassen, der sollte sich schleunigst auf die Kickstarter-Seite stürzen! Ab 650 Euro kann man sich den Mini-Computer zulegen – vorausgesetzt, das Finanzierungsziel wird erreicht! Von den angestrebten 20.000 € wurden bisher lediglich rund 3.000 Euro  gesammelt, allerdings startete die Kickstarter Kampagne eben erst und rund 50 Tage bleiben noch, um das restliche Geld zu sammeln.




4.7/5 - (3 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert