IO Hawk – Der kostengünstige Segway-Konkurrent

Segways sind wahrscheinlich eine der beliebtesten Fortbewegungsmöglichkeiten, denn nicht umsonst gibt es schon Touristen Guides bei denen man keine Busse benutzt, sondern ganz einfach mit Segways durch die Stadt fährt. Wahrscheinlich haben sich die Macher von IO Hawk dasselbe gedacht und schließen mit ihrem Gadget an der Erfolgsgeschichte des Segways an.

Der klassische Segway hat sich bereits einen Namen gemacht und ist ganz simpel aufgebaut. Er besteht aus zwei Rädern zwischen denen eine Platte angebracht ist. Diese ist gleichermaßen auch die Standfläche, auf der man sich während der Fahrt befindet. Für einen sichereren Halt ist vorne an der kleinen Platte eine Stange mit Lenker angebracht, welche ungefähr bis zum Bauch reicht.

io hawk

[Bild: iohawk.com]

Man beschleunigt indem man sich nach vorne lehnt und den Lenker leicht nach vorne drückt. Das Bremsen funktioniert genau gleich – nach hinten lehnen und den Lenker leicht mitziehen.

IO Hawk – günstige Segway-Alternative?

Das Prinzip der Fortbewegung hat das Unternehmen hinter IO Hawk weitestgehend adaptiert. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es keinen Lenker mehr gibt. Der IO Hawk besteht also nur noch aus zwei deutlich verkleinerten Rädern und der Stehplatte. Das macht ihn deutlich kompakter und verleiht den Anwender dazu, ihn öfter zu benutzen und mitzunehmen, da er problemlos in jeden Rucksack passt.

Der Preis des IO Hawk liegt bei umgerechnet etwa 1.600 Euro, was zwar kein Schnäppchen ist, im Vergleich zum großen Bruder, dem Segway jedoch um einiges günstiger. Hier starten die Preise bei 9.000 Euro. Mehr Informationen zum IO Hawk findet ihr auf der Herstellerseite. Bestellt werden kann der IO Hawk unter diesem Link. (aktuell nicht erhältlich – Stand 06.01.2016) Untenstehend noch ein Video vom Youtube-Kanal von Consumer Reports, um sich ein genaues Bild des IO Hawk machen zu können.

IO Hawk – Der kostengünstige Segway-Konkurrent
4.4 (87.6%) 50 Stimme[n]

7 Kommentare

  1. FlummiLP sagt:

    Ich wollte schon immer mal so ein Ding haben hab’s aber immer noch nichtIch kaufe mir bald aber eins!!

  2. Emma morgenstern sagt:

    Sind die billigen(ca.200€)genauso gut,wie die teuern?(ca.1000€).Gibt es große Unterschiede zwischen den beiden io hawk board?

    • Lukas harich sagt:

      Ja also technisch von der kmh anzahl gleich kann aber passieren das sie schnell durchbrennen deswegen immer kucken das eine überhitzungsschutz drin ist

  3. Jose sagt:

    Das io hawk ist richtig krass

  4. Alexander sagt:

    Weis nicht ch auch nicht?

  5. Thraex sagt:

    Mittlerweile gibs die Teile ab 300€.
    Warum ein Segway 2015 immer noch um die 9000€ kostet ist mir unverständlich.
    Die Technik ist mittlerweile so günstig zu haben, man kann sich für einige hundert € selbst einen bauen.
    Eigentlich dürfte ein Segway auf keinen Fall mehr als 1000€ kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.