GeoOrbital Wheel – das Elektro-Rad neu erfunden

Mit wenigen Handgriffen das bereits vorhandene Fahrrad in ein Elektrobike umwandeln und das in kürzester Zeit? Das ist, was uns das GeoOrbital Wheel verspricht. Dabei handelt es sich lediglich um ein Vorderrad, was einem gewöhnlichen Fahrrad montiert wird – schon ist dieses elektrisch. Doch was genau das GeoOrbital Rad leisten kann, möchte ich euch auf jeden Fall im Folgenden etwas genauer erklären.

GeoOrbitalWheel

Als erstes möchte ich die Optik des Gadgets ins Auge des geneigten Lesers rücken, da diese tatsächlich sehr futuristisch anmutet und trotz ihres minimalistischen Designs belastbar wirkt. In Silber und Schwarz gehalten ist es angenehm anzuschauen und wertet das Aussehen von so ziemlich jedem Fahrrad deutlich auf. Ein weiterer wirklich erwähnenswerter Punkt ist, dass das Rad absolut unplattbar ist – dank der Verwendung eines neuartigen Schaumstoffs. Doch nun zu dem, was uns wohl am meisten interessiert, was leistet dieses Rad?

GeoOrbital Wheel in nur 6 Sekunden auf Highspeed

Von 0 auf bis zu 32 km/h könnt ihr euer Fahrrad nun ohne Anstrengung beschleunigen und das innerhalb von nur 6 Sekunden. Ein voll geladener Akku reicht dem GeoOrbital Wheel um euch im Schnitt bis zu 50 Kilometer zu bewegen. Doch auch wenn der Akku aufgebraucht ist bleibt der Nutzer nicht gestrandet, da man auch mit angeschlossenem Gadget das Fahrrad wie gewohnt mit den Pedalen vorwärts bewegen kann. Hinzu kommt, auch wenn es in diesem Fall eher nebensächlich ist, dass sich an dem Akku ein USB-Anschluss befindet mit dem man unterwegs seinen Handyakku laden kann oder auch einen mobilen Lautsprecher mit Strom versorgen könnte.

GeoOrbitalWheel2

GeoOrbitalWheel4

Der Akku selbst ist schnell und einfach ausgetauscht, so kann man mit mehreren Akkus auch längeren Strecken ohne Anstrengung entgegentreten. Schnell ist genau das Wort auf das ich nun noch einmal zu sprechen kommen möchte. Für die erste Montage des Gadgets benötigt man laut Hersteller circa zwei Minuten, doch mit etwas Übung kann man das GeoOrbital Wheel in 30 Sekunden montieren und losfahren. Dies funktioniert allerdings nur bei Rädern mit Rahmenbremse, bei einem Rad mit Scheibenbremse leider nicht.

Da anscheinend nicht nur wir sehr beeindruckt von dieser Erfindung sind, sind die Eralybirdangebote bereits vollständig vergriffen. Dennoch bekommt ihr das GeoOrbital Wheel auf Kickstarter noch bis zum 15. Juni für ungefähr 620 Euro. Das mag recht hoch wirken, doch verglichen mit vollständigen Elektrobikes (Amazon-Link) ist es immer noch eine erhebliche Ersparnis. Geliefert wird es dann im November 2016 – so kannst du bereits im nächsten Frühling elektrisiert losfahren. Zum Schluss folgt nun das GeoOrbital Wheel in Aktion.




3.5/5 - (13 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

3 Kommentare

  1. Pfeifer Rupert sagt:

    Finde das eine super Sache!
    Frage: wo und wie kann ich dieses Rad kaufen?

  2. Horst sagt:

    Wann wird es eine, an die kleinlichen dt. Vorgaben, angepaßte Version geben?

  3. Lawand sagt:

    Ich wiel das gerne haben bitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.