Drachenhaut: Praktischer Fahrrad-Regenschutz für die Beine

Drachenhaut als Regenschutz? Wir sagen euch was dahinter steckt: Auch wenn der August nicht unbedingt zu den regenreichsten Monaten des Jahres gehört, empfiehlt es sich trotzdem, im Falle eines unerwarteten Regenschauers gerüstet zu sein, um auch auf dem Fahrrad möglichst trocken zu bleiben. Zu diesem Zwecke gibt es schon seit langem Regenjacken, -hosen und auch Regenschuhe, die sich speziell an die Zielgruppe der Fahrradfahrer richten. Heute geht es um ein neues Produkt: Drachenhaut.

Frau mit Drachenhaut auf Fahrrad

Gerade eine Regenhose oder Regenschuhe wird man jedoch eher nicht nur auf Regenverdacht mitnehmen, dafür sind diese zu umständlich zu transportieren. In Zukunft ist dies auch nicht mehr nötig, denn mit Drachenhaut gibt es nun einen Regenschutz für Fahrradfahrer, der relativ gut transportiert und im Falle eines Schauers blitzschnell angelegt werden kann.

Mit Drachenhaut kann die Regenhose zu Hause bleiben

Dabei handelt es sich bei der Drachenhaut nicht um eine vollwertige Regenhose, sondern um eine Art Schürze, die um die Hüfte angelegt wird und mit zwei Klettverschlüssen jeweils an den beiden Griffen des Lenkers befestigt wird, so dass die Drachenhaut im Bereich zwischen Hüfte und Lenker gespannt wird und so die Beine und Füße vor dem Regenguss von oben schützt. Somit stellt sie eine sinnvolle und einfache Ergänzung zur meist schon vorhandenen Regenjacke dar und verzichtet auf unnötig viel Material.

Befestigung der Drachenhaut am Lenker

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Regenschutz hat die Drachenhaut den Vorteil, dass sie sich auf das Wesentliche konzentriert und dadurch deutlich schneller an- und auch wieder abgelegt werden kann als eine normale Regenhose. Zudem stellt sie kein zusätzliches Kleidungsstück dar, das durch eine weitere Materialschicht zu unnötigem Schwitzen führen könnte. So kann sie natürlich auch ohne Probleme über Anzügen, Mänteln oder Röcken getragen werden, was bei einer Regenhose nicht möglich wäre.

Drachenhaut im Transportbeutel

Frau mit Drachenhaut vor Fahrrad

Stylischer Regenschutz, der klein verstaut werden kann.

Da die Drachenhaut die eigentliche Kleidung des Trägers nicht überdeckt, bleibt so auch das getragene Outfit des Fahrradfahrers weiterhin sichtbar. Zudem ist der Regenschutz in den vier Farben Gelb, Rot, Schwarz und „reflektierend“ erhältlich, so dass die Version der Drachenhaut mit dem Outfit abgestimmt werden kann. Ist die Fahrt beendet, lässt sich der Regenschutz durch sein simples Design sehr einfach wieder trocknen und findet danach in einer der zwei integrierten Hosentaschen Platz.

Bereits Ende letzten Jahres wurde das Produkt auf der Crowdfunding-Plattform Startnext erfolgreich finanziert und wird seitdem bereits verkauft. Wer jetzt zugreifen möchte, kann dies über den unten stehenden Kauf-Link tun, die Drachenhaut ist zu einem Preis von 41,90 Euro zu haben. Bei Interesse an weiteren Gadgets rund ums Zweirad solltet ihr euch auch einmal unsere anderen Fahrrad Gadgets anschauen.


Drachenhaut kaufen


Drachenhaut: Praktischer Fahrrad-Regenschutz für die Beine
4.8 (95.56%) 9 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.