Cronzy schreibt in allen Farben des Regenbogens

Früher gab es mal Kugelschreiber, die mehrere Minen enthielten, alle in verschiedenen Farben. Auf Knopfdruck wechselte die Farbe und so konnte man mit einem Stift bis zu sechs verschiedene Farben aufrufen. Ein neues Indiegogo-Projekt geht jetzt noch weiter: 16 Millionen Farben soll der CRONZY-Pen können. Aber hatten wir das nicht schon einmal?

cronzy stift

Die aktiven Leser von Gadget-Rausch werden sich erinnern: schon im August 2014 gab es den „Scribble“-Pen, der ein nahezu identisches Konzept verfolgte. Die Kickstarter Kampagne wurde damals allerdings abgebrochen. Eine Website, auf der man den Scribble vorbestellen kann, gibt es zwar immer noch, viele Informationen, wie der Stift genau funktionieren soll, werden dort allerdings nicht preisgegeben – schade. War also alles nur ein Fake?

Cronzy macht kreativ

Anders beim Cronzy: zumindest gibt es dort eine Explosionszeichnung, die alle Bestandteile des Stiftes zeigt. In den Videos der Crowdfunding-Kampagne ist außerdem ein Prototyp zu sehen, der voll funktionsfähig zu sein scheint. Abgesehen davon bietet der Stift die gleichen Möglichkeiten wie der Scribble. So ist es beispielsweise möglich, eine Farbe von einem beliebigen Objekt zu scannen und diese dann 1 zu 1 auf Papier zu übertragen. Alternativ kann die Farbe über eine Companion-App festgelegt werden, die es sogar nicht nur für Android und iOS, sondern auch für Windows-Phone geben soll.

stift schreibt in jeder farbe

Die Funktionsweise ähnelt dabei der eines gewöhnlichen Tintenstrahldruckers: Eine wechselbare Patrone enthält alle Farben des CMYKW-Farbspektrums (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz und Weiß) und aus diesen Farben mischt der Stift automatisch die gerade benötigte Farbe. Angetrieben wird der Stift von einem aufladbaren Akku, die Laufzeit soll bis zu sieben Stunden betragen.

Falls der Cronzy-Stift es schafft, das Finanzierungsziel zu erreichen, ist es auf jeden Fall ein großartiges Tool für Grafiker und Designer. Angesichts des unrühmlichen Endes des Scribble-Stifts ist aber eine gehörige Portion Skepsis erlaubt, ob Cronzy jemals das Licht der Welt erblicken wird. Wer sich selbst ein Bild über Cronzy machen will, kann das auf der zugehörigen Indiegogo-Seite tun. Abschließend noch das Video, mit dem die Cronzy-Initiatioren um Unterstützung werben. Ab 150 Euro starten die Vorbestellungspreise.

Cronzy schreibt in allen Farben des Regenbogens
3.6 (71.43%) 14 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.