Coolest Cooler: Zweiterfolgreichstes Kickstarter-Projekt scheitert

Wer schon etwas länger bei uns mitliest, wird sich bestimmt noch an Coolest Cooler erinnern. Das Multi-Tool unter den Kühlboxen, in der nicht nur Getränke gekühlt werden können. In ihr sind unter anderem auch noch ein Mixer und zwei Bluetooth-Lautsprecher verbaut. Das Projekt wurde sehr erfolgreich subventioniert, dennoch sucht das Unternehmen jetzt erneut Investoren.

311a953b02d98982a00413efb127d60c large

Wie in unserem Update damals zu lesen war, wurde Coolest Cooler nach der Pebble-Smartwatch zum zweiterfolgreichsten Kickstarter Projekt, das es je gab. Das Projekt hat insgesamt 13,2 Millionen US-Dollar eingebracht, was 26.570 Prozent mehr ist als die anfangs erhofften 50.000 US-Dollar. Ein Erfolg, mit dem kaum einer gerechnet hatte, denn das Projekt scheiterte erstmals im Jahr 2013.

Schwierigkeiten bei der Produktion – jetzt das Aus

Bei so einem großen Invest sind Fehler eine Katastrophe. Nicht nur für das Unternehmen sondern auch für die Investoren. Letztes Jahr gab CEO Ryan Grepper bereits bekannt, dass sich die Auslieferung auf Frühling dieses Jahr verspätete, da es Probleme mit dem Mixer gab und ein neuer Produzent gefunden werden musste. Des Weiteren wurde bestätigt, dass eine ausgewählte Anzahl von Coolest Cooler auf Amazon zu kaufen wäre, um sicher zu gehen, dass jeder einzelne Investor sein Produkt bekommen würde. Diese Entscheidung führte zu einem Zwiespalt zwischen den Investoren. Da dadurch auch neue Kunden das Gadget kaufen konnten, während die Kickstarter-Untersützer ihr Produkt nicht erhalten haben.

98b9ce459c6d0bdc33b24eb739c2c271 large

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Coolest Cooler erneut in Schwierigkeiten steckt und kein Kapital für den Versand der bereits hergestellten Kühlboxen besitzt. In einer Email an die Unterstützer heißt es, dass sie weiteres Kapital benötigen um einen strategischen guten Partner zu finden, so dass für jeden Unterstützer ein Gadget hergestellt werden kann, dieses dann versendet und das Unternehmen auf die nächste Ebene wachsen könne. Aktuell sind sie noch nicht soweit, es bewege sich jedoch nach vorne.

“We are in the process of identifying the right partner who can provide the capital and strategic resources to fund the remaining production of backer rewards and help grow the company to the next level,” Grepper wrote according to Insider, later stating, “The process is well underway to find the best partner, and then ramp up production and get every backer his or her Coolest as soon as possible. However, at this point, we can’t estimate exactly when this will happen.” – Email an die Unterstützer

Pläne wieder auf einen grünen Zweig zu kommen, sind noch nicht bekannt.

Coolest Cooler: Zweiterfolgreichstes Kickstarter-Projekt scheitert
4.3 (86.67%) 6 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.