Beheizbare Handschuhe Test & Vergleich: TOP 7 für warme Hände

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und damit auch die Zeit für Mütze, warme Jacken und Handschuhe. Als erstes merkt man die Kälte an den Händen. Hierfür eignen sich herkömmliche Handschuhe oder sogenannte beheizbare Handschuhe. Letzteres gibt es in vielen verschiedenen Formen von Marken wie Ziener, Alpenheat und anderen Herstellern. In diesem Test und Vergleich schauen wir uns beheizbare Handschuhe an und stellen euch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede vor. Zudem erfahrt ihr, worauf bei einem Kauf zu achten ist und in welchen Einsatzgebieten beheizte Handschuhe sinnvoll sind.

Gerade im hohen Gebirge beim Ski fahren sind die Hände das erste, was anfängt zu frieren. Daher sind viele der Modelle in diesem Vergleich besonders an das Ausüben von Wintersportarten angepasst. Aber auch in kälteren Regionen spürt man die Kälte deutlich an den Händen. Deshalb eignen sich einige Modelle auch für den Alltag oder sogar zum Motorrad fahren. In diesem Test und Vergleich erklären wir euch worin die größten Unterschiede bestehen und für welches Modell man sich entscheiden sollte.

Wie funktionieren beheizbare Handschuhe?

Im Grunde sind beheizbare Handschuhe von außen kaum von normalen zu unterscheiden. Die Besonderheit befindet sich im Inneren. Integrierte Wärmeflächen werden angenehm erhitzt und wärmen so die Hände. Wenn der verbaute Akku leer ist, kann dieser ganz einfach wie bei einem Smartphone aufgeladen werden. Die Heizstufen kann man bei vielen Modellen optimal an das eigene Empfinden anpassen und sie werden dadurch nie zu heiß.

Sind beheizbare Handschuhe wasserdicht?

Eine oft gestellte Frage ist, ob beheizbare Handschuhe wasserdicht sind. Dies ist natürlich von Modell zu Modell unterschiedlich. Allerdings sind die meisten beheizbaren Handschuhe von außen kaum als solche ersichtlich und verwenden ähnliche wasserabweisende Materialien. Wegen der verbauten Technik ist es sehr wichtig, dass die Handschuhe wasserdicht sind und keine Feuchtigkeit in das Innere gerät.

Beheizte Alltags-, Ski- und Motorradhandschuhe: Das sind die Unterschiede

In diesem Test und Vergleich stellen wir euch verschiedene Formen von beheizbaren Handschuhen vor. Alltagshandschuhe zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr komfortabel zu tragen sind und nette Features besitzen. Ein mögliches Beispiel ist, dass sie problemlos einen Touchscreen bedienen können. Außerdem sind sie im Vergleich zu normalen Handschuhen teilweise recht dünn.

Durch die Heizfunktion halten sie dennoch mollig warm. Beheizbare Skihandschuhe sind optimal an sportliche Aktivitäten angepasst, sind atmungsaktiv und robust. Zudem sind sie etwas länger, sodass kein Schnee in die Kleidung gelangt. Die beheizten Motorradhandschuhe in unserem Vergleich besitzen an den Knöcheln Schoner aus Kunststoff, sodass sie im Falle eines Sturzes die Hände schützen.

Beheizte Alltagshandschuhe von EEIEER

Beheizbare Handschuhe der Marke EEIEER von Vorne und Hinten

Die Thermo Gloves von EEIEER bestehen aus einem winddichten und wasserabweisenden Material und sorgen dank atmungsaktiver Membrane für eine gute Belüftung der Hände. Der verbaute 7,4 Volt Akku heizt die Wärmeflächen auf dem Handrücken und an den Fingern in fünf Heizstufen auf. An Daumen und Zeigefinger besitzen die Handschuhe ein spezielles Material, was es ermöglicht, durch die Handschuhe einen Touchscreen zu bedienen. Dadurch eignen sich die beheizbaren Handschuhe ideal für den Alltag.


Handschuhe von EEIEER kaufen


Beheizbare Motorradhandschuhe von SAVIOR

Beheizbare Handschuhe von SAVIOR zum Motorrad fahren

Beheizbare Motorradhandschuhe mit Protektoren (Bild: Hersteller)

Die beheizbaren Motorradhandschuhe von SAVIOR lassen sich in drei Stufen erwärmen. Der Hersteller verspricht dabei in 30 Sekunden mollig warme Hände. Im Lieferumfang befinden sich zwei 2200 Milliamperestunden Akkus, die die notwendige Energie liefern und in zwei bis drei Stunden vollständig aufgeladen werden. Die Besonderheit der Handschuhe ist, dass sie Schoner aus Kunststoff auf der Oberseite besitzen. Damit eignen sie sich optimal zum Motorrad fahren. Die integrierte Heizung lässt sich dank eines großen Knopfes auch ohne Probleme während der Fahrt regulieren.


Motorrad Handschuhe von SAVIOR kaufen


Multifunktionshandschuhe für warme Hände

Handschuhe der Marke SHAALEK mit Funktionen

Egal ob Ski-, Motorrad- oder Fahrradfahren: Die Multifunktionshandschuhe von SHAALEK sind für alle Anwendungsgebiete geeignet. Sie versprechen eine Temperatur von bis zu 70 Grad, welche in fünf Stufen geregelt werden kann. Der 5000 Milliamperestunden starke Akku heizt die Handschuhe in unglaublichen fünf Sekunden auf, braucht dafür aber auch bis zu acht Stunden, um wieder aufgeladen zu werden. Mit einer vollständigen Aufladung halten sie die Hände bis zu 12 Stunden warm. Auf dem Handrücken befinden sich verstärkende Elemente aus Kunststoff, die im Falle eines Sturzes die Hände schützen sollen.


Multifunktionshandschuhe kaufen 


Beheizbare Handschuhe von CoMokin

Winterhandschuhe von CoMokin von Vorne und Hinten

Beheizte Handschuhe mit herausnehmbarem Akkupack (Bild: Hersteller)

Dank einem wasserdichten und atmungsaktiven Polyestergewebe und angenehmer Wolle im Inneren sind die beheizten Handschuhe von CoMokin besonders komfortabel. Dank des schlichten Designs sind sie sowohl für Männer als auch Frauen geeignet. Der Anwendungsbereich ist breit. Der Hersteller gibt sie sowohl für den Alltag als auch für Wintersportarten wie Skifahren frei. Da sie keine Schoner besitzen würden wir sie nicht für das Motorradfahren empfehlen.

Der Akku benötigt für eine vollständige Aufladung bis zu acht Stunden und besitzt genug Leistung die Wärmeflächen an Handrücken und Fingern in 30 Sekunden zu beheizen. Auf der höchsten Heizstufe hält der Akku ungefähr drei Stunden.


Handschuhe von CoMokin kaufen


Outdoorspaß mit warmen Händen

Beheizbare Handschuhe von FARONG fuer den Wintersport

Die FARONG 3 sind wie gemacht für jegliche Outdooraktivitäten. Drei Heizmodi wärmen die Hände auf bis zu 45 Grad Celsius. Für den Alltag wurde den Handschuhen eine touchsensitive Oberfläche an den Fingerkuppen spendiert, sodass problemlos Touchscreens genutzt werden können.

Dank eines speziellen Polyestermaterials sind die Handschuhe zudem wasserabweisend. Das Innenfutter besteht aus isolierender Baumwolle und speichert so optimal die Wärme. An den Ärmeln befindet sich ein Gummizug, sodass auch bei sportlicheren Aktivitäten kein Schnee in die Jacke kommt. Daher sind sie neben der Alltagsnutzung auch für den Wintersport geeignet.


Outdoor Handschuhe kaufen


Dünner beheizbarer Handschuh

Duenne Hanschuhe von Savior fuer den Alltag

Dünne Handschuhe sind zwar oft komfortabler, halten jedoch selten warm. Daher hat die Firma Savior ihren Handschuhen eine Heizfunktion spendiert. Die dünnen Handschuhe werden in drei Stufen erwärmt. Zwei 2200 Milliamperestunden Akkus heizen die Wärmeflächen auf bis zu 65 Grad Celsius auf. Die Temperatur kann dabei maximal acht Stunden lang gehalten werden.

Dies funktioniert laut Herstellerangaben nur durch speziell isolierendes Innenfutter. Die Außenhaut der Handschuhe ist ebenfalls besonders. Es wurde ein Vier-Wege-Stretch-Gewebe verbaut, welches sich optimal an die Handform anpasst und außerdem sehr robust ist.

Tipp: Aufgrund der dünnen Bauweise können die Handschuhe auch als Unterziehhandschuhe verwendet werden und somit doppelt wärmen.


Dünne beheizbare Handschuhe kaufen


Beheizbare Handschuhe mit intelligenter Temperatursteuerung

Handschuhe von LONHEO mit Eigenschaften

Die beheizbaren Handschuhe von LONHEO sind die perfekten Alltagsbegleiter im Winter. Sie sind extrem dünn und besitzen an den Fingerkuppen ein touchsensitives Material, weshalb sie zum Bedienen eines Touchscreens nicht ausgezogen werden müssen. Die zwei Akkus werden in den unteren Teil der Handschuhe eingelegt und versorgen die Technik mit Strom. Über einen Knopf werden die beheizbaren Handschuhe eingeschaltet, sowie die verschiedenen Heizstufen ausgewählt. Auf der höchsten Stufe wird eine Temperatur von bis zu 65 Grad Celsius erreicht. Aufgrund des filigranen Designs empfehlen sich die Handschuhe auch für Damen.


Handschuhe mit Temperatursteuerung kaufen


Beheizbare Handschuhe Vergleich: Welches Modell ist das Beste?

Nun stellt sich die Frage: Welche Handschuhe halten am besten warm? Hierfür sollte man sich als erstes Bewusst werden, für welchen Anwendungsbereich die Handschuhe benötigt werden. Für das Fahren eines Motorrads oder Rollers sollten Handschuhe mit zusätzlichen Knöchelschonern genutzt werden. Diese schützen die Hände im Falle eines Sturzes.

Für den Alltag empfehlen wir, sich die dünneren Modelle anzuschauen. Diese passen sich optimal der Hand an und schränken zudem nicht den Bewegungsumfang der Hände ein. Außerdem ist es sinnvoll darauf zu achten, dass an den Fingerkuppen ein touchsensitives Material verbaut wurde, da dieses im Alltag sehr praktisch sein kann. Für den Wintersport oder die Jagd empfiehlt es etwas dickere, atmungsaktive Handschuhe zu kaufen. Diese sorgen dafür, dass die Hände trotz der Wärme nicht schwitzen.

Du bist am Smartphone und die Tabelle wird nicht vollständig angezeigt? Dann dreh dein Smartphone einfach ins Querformat, um die gesamten Daten einsehen zu können!

ModellMaterialHeizstufenEinsatzgebietmaximale TemperaturPreis
EEIEERwinddicht und wasserdicht5Alltag70 Grad99,99 Euro
SAVIORSchoner aus Kunststoff3Motorradfahren60 Grad159,99 Euro
SHAALEKSchoner aus Kunststoff5Multifunktional70 Grad99,99 Euro
CoMokinwasserdichtes und atmunksaktives Polyestergewebe3Multifunktional65 Grad115,99 Euro
FARONGPolyestergewebe3Wintersport45 Grad42,99 Euro
SAVIOR (dünn)Vier-Wege-Strech-Gewebe3Alltag65 Grad129,00 Euro
LONHEOBaumwolle3Alltag65 Grad116,99 Euro

Beheizbare Handschuhe im Test: Das ist das Ergebnis

Wir konnten keinen beheizbaren Handschuh aus der Tabelle in der Praxis ausprobieren, daher empfehlen wir euch, die Rezensionen des jeweiligen Handschuhs sorgfältig zu lesen. Preislich befinden sich die Handschuhe in einem Bereich zwischen 43 und 160 Euro. Logischerweise gibt sind dabei Qualitätsunterschiede festzustellen. Dennoch erfüllen alle Handschuhe ihren Zweck: Sie wärmen die Hände.

Die Unterschiede liegen hierbei vor allem in der Größe der Akkus und den verwendeten Materialien. Im Alltag kann getrost zu einem günstigeren Modell gegriffen werden. Für den Wintersport oder anderen Outdooraktivitäten wie dem Mottradfahren empfehlen wir jedoch Wert auf atmungsaktivere und robustere Materialien zu legen. Unter den vorgestellten Modellen befindet sich kein beheizbarer Handschuh mit USB-Anschluss.

Tipp: Alle die statt Motorrad lieber Auto fahren, die können gerne mal einen Blick auf einen beheizbaren Lenkradbezug werfen. Damit bleiben die Hände auch ohne Handschuhe schön warm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.