AeroMobil – Auto und Flugzeug kombiniert

Es klingt wie eine futuristische und unrealistische Idee aus einem Science-Fiction-Film, die technisch derart unmöglich zu sein scheint, dass es gar eine Zeitverschwendung wäre, sich Gedanken über eine tatsächliche Umsetzung zu machen. Die Rede ist vom sogenannten Aeromobil, einem Auto, das sich bei Bedarf in ein kleines Flugzeug umwandeln kann.

am foto 06 1024x576

Hybrid aus Auto…

Bei dem AeroMobil handelt es sich grundsätzlich um ein Auto, das dementsprechend auch so gesteuert wird. Die technischen Daten des Zweisitzers wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Reichweite und Spritverbrauch setzen zwar keine neuen Maßstäbe in der Automobilbranche, können sich jedoch durchaus sehen lassen. So erreicht das AeroMobil bei einer Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h eine maximale Reichweite von 850 km, während 8 Liter Sprit pro 100 km verbraucht werden.

am foto 05 1024x576

…und Flugzeug

Doch das spektakuläre Alleinstellungsmerkmal des AeroMobil ist neben dem futuristischen Design vor allen Dingen die Fähigkeit, sich bei Bedarf in ein Flugzeug umzuwandeln. Dazu werden einfach die Flügel des innovativen Automobils ausgefahren, sodass sich die Breite von gerade einmal zwei Metern auf ganze acht Meter und 32 cm vergrößert, während die Länge von sechs Metern konstant bestehen bleibt.

Nach dem die Flügel vollständig ausgefahren worden sind, kann das AeroMobil auf geeigneten Pisten, zu denen unter anderem auch ebene Grasflächen zählen, und ab einer Geschwindigkeit von ca. 130 km/h starten.  In der Luft erhöht sich die Maximalgeschwindigkeit dann auf 200 km/h, die Reichweite hingegen sinkt auf 700 km herab.

am foto 03 1024x576

Spritverbrauch

Nun wird bei vielen natürlich die Frage nach dem Spritverbrauch des aus einem Stahlrahmen und einer Carbonhülle bestehenden Flugzeugs aufkommen. Doch auch hier können die Entwickler mit relativ guten Werten überraschen: So wird für den Flugmodus ein Spritverbrauch von 15 Litern pro Stunde angegeben; geht man davon aus, dass diesem Wert die Maximalgeschwindigkeit von 200 km/h zugrunde liegt, stellt man fest, dass sich der Spritverbrauch beim Fliegen ähnlich dem Spritverbrauch beim Fahren verhält.

am foto 09 1024x576

Baldige Marktreife

Das fliegende Auto, das als Prototyp bereits seit 1990 besteht, soll bereits bald zur Marktreife gelangen. Die größte Hürde, die sich dem baldigen Marktstart in den Weg stellen könnte, sind die Zulassungsvorschriften verschiedener Länder. So ist es nur schwer vorstellbar, dass das AeroMobil schon bald auch hierzulande erscheinen wird, sind doch nicht nur Prüfungen der Funktionsfähigkeit, sondern auch Lösungen für das Verhindern des Einflusses auf den restlichen Flugverkehr vonnöten.

Eine weitere Hürde, die sich potenziellen Käufern in den Weg stellen könnte, wäre der Preis, den uns die slowakischen Entwickler bislang schuldig geblieben sind. Nicht nur beim Blick in das hochmoderne und technisch sehr gut ausgestattete Cockpit muss auffallen, dass die hier verbaute Technik wohl auch ihren Preis haben wird, sodass das AeroMobil der breiten Masse wohl zunächst vorenthalten bleiben wird.

am foto 01 1024x576

Weitere Informationen zum AeroMobil gibt es auf der Hersteller-Website sowie in dem unten eingebetteten Video.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.