eBeam Smartpen: Die Brücke zwischen Hard- und Software

Der Smartpen von eBeam ist laut seinen Erfindern der letzte Stift, den man jemals brauchen wird. Tatsächlich ist er ein Multitaskingprodukt. Doch was genau dieser schlaue Stift alles kann, schauen wir uns im Folgenden mal genauer an. Fest steht: Smartpen ist die wirklich treffendste Bezeichnung für den eBeam.

ebeam

Auf den ersten Blick sieht der Smartpen aus wie ein modern gehaltener Kugelschreiber. Allerdings könnt ihr ohne viel Aufwand die Mine von Kugelschreiber zu Smartpen-Spitze wechseln; wofür das gut ist, erklären wir später. Die Form ist dreieckig und verspricht eine angenehme ergonomische Handhabung. Was die Farbe angeht, gibt es den Smartpen bisher wohl nur in Weiß, was zu seiner schlichten Optik beiträgt (weitere Farben folgen). Doch entgegen, des tatsächlich eher unauffälligen Aussehens, ist das was er kann doch sehr sehenswert – und das schauen wir uns jetzt an.

eBeam mit modernem und schlichtem Design

Der Sinn der Technik hinter dem Smartpen ist schnell erklärt und doch innovativ. Mit dem dazugehörigen Scanner wird die Bewegung der Stiftspitze registriert und in Echtzeit digitalisiert. Das heißt, wenn ihr den Scanner zum Beispiel an einem Collegeblock befestigt, könnt ihr ohne lange Wartezeiten eure Notizen auf euer Smartphone, Tablet oder den Laptop übertragen und direkt in eine Datei umwandeln. Doch nicht nur geschriebenes Wort, sondern auch Zeichnungen können so verarbeitet werden. Das ist besonders für Tüftler interessant, die ihre neuesten Ideen untereinander austauschen möchten, ohne diese noch umständlich einscannen zu müssen.

ebeam stift

eBeam Smartpen in verschiedenen Farben sind vom Hersteller in Planung (Bild: Hersteller)

stift ebeam malen zeichnen schreiben

Doch nicht nur auf Notizblöcken oder anderem Papier kann der Smartpen verwendet werden. Einfach die Spitze getauscht und den Scanner auf der Tischfläche platziert und schon lässt er sich wie ein Grafiktablett verwenden. So zeichnet man direkt auf dem Computer. Auch für Messenger ist diese Methode sehr gut geeignet, um über Whatsapp und Co, mit handschriftlichen Nachrichten eine persönliche Note hinzuzufügen.

Ihr findet den sBeam Smartpen auf Indiegogo, wo man seine Entwickler noch bis Anfang März unterstützen und sich die begehrten Earlybird-Angebote sichern kann. Die Auslieferung soll bereits im März 2018 stattfinden. Doch leider ist der Versand nur in die Vereinigten Staaten angeboten, so müssen die Kunden auf dem internationalen Markt noch ein wenig warten. All diejenigen, die Bekannte oder Freunde in den USA haben, können sich das kluge Schreibgerät für umgerechnet ca. 63 Euro sichern und es sich anschließend zuschicken lassen.

eBeam Smartpen: Die Brücke zwischen Hard- und Software
4.5 (90%) 2 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. Andreas Kocher sagt:

    Ich bitte um weitere Informationen und ab wann der Smartpen in Deutschland angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.