PodCase: Ladehülle für iPhone und AirPods in einem

Längst ist in so gut wie allen unseren mobilen Geräten ein wiederaufladbarer Akku verbaut. Dies hat den Vorteil, dass lästiges Batteriewechseln und das Herumschleppen von Ersatzbatterien heutzutage keine Themen mehr sind. Doch was auf der einen Seite einen großen Vorteil bringt, birgt auf der anderen Seite auch den Nachteil, dass man, sobald sich die Ladung des Akkus dem Ende zuneigt, auf eine Steckdose oder Ähnliches angewiesen ist. Hier stellt das PodCase für iPhone und AirPods, das derzeit auf Kickstarter finanziert wird, eine interessante Lösung dar.

PodCase 1

Schon seit einiger Zeit gibt es Ladecases für unsere mobilen Telefone, um deren Akkulaufzeit zu verlängern und so das Handy den kompletten Tag einsatzbereit zu haben. Nun, da seit Kurzem auch Kopfhörer komplett kabellos sind, benötigt man für diese ein zusätzliches Ladecase. Mit PodCase ist dies jedoch nicht der Fall! Das praktische Case vereint Ladehülle für das iPhone und die AirPods.

Akku-Case mit Stauraum für eure AirPods

Der untere Teil des PodCases gleicht dem einer herkömmlichen Ladehülle für Handys. Der interessante Teil befindet sich im anderen Teil der Hülle, der von oben auf das Handy aufgeschoben wird. Hier findet sich neben der Aussparung für die Kamera nämlich auch Platz, um die beiden AirPods zum Laden oder zur Aufbewahrung einzustecken. Somit müsst ihr beim Verlassen des Hauses in Zukunft weder eine Powerbank noch das Ladecase für die AirPods mit einstecken. Ein Griff zum Handy inklusive Hülle, in der die AirPods verstaut sind, und schon habt ihr alles dabei, was ihr braucht, um einen langen Tag durchzustehen.

PodCase 2

Mit einer Kapazität von 2.500mAh sollte das Case auch genug Energie liefern, um euer iPhone und die AirPods ohne Ausfälle über den Tag zu bringen. Die Kapazität reicht, um ein iPhone 7 einmal komplett aufzuladen, oder aber für 40 volle Ladungen der AirPods. Beim Ladeanschluss für die Hülle wird auf den bei Apple gängigen Lightning-Anschluss zu Gunsten eines universelleren USB-C-Anschlusses verzichtet. Dieser kommt auch in den neuen MacBooks von Apple zum Einsatz, so dass für beide Geräte ein einziges Ladekabel ausreichend ist.

PodCase 3

PodCase 4

Ein Kabel, sie alle zu laden

Ein praktischer Vorteil der Hülle ist, dass man über Nacht, wie gewohnt, sein Handy an das Ladekabel anschließt, damit dann aber im Prinzip gleich drei Geräte lädt, die dann am nächsten Tag wieder voll einsatzbereit sind. Dabei bietet die Hülle, wie man es erwarten würde, natürlich auch einen guten Schutz für euer iPhone und vermeidet zudem unnötige Unordnung, da Handy und Kopfhörer beide Platz in ihr finden.

PodCase 5

Im Moment ist das PodCase für iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorbestellbar, sobald Apple heute Abend am 12. September das neue iPhone auf seiner Keynote vorgestellt hat, sollen aber auch dafür entsprechende Hüllen angeboten werden. Ab rund 75 Euro könnt ihr euer eigenes Exemplar des Cases auf Kickstarter vorbestellen. Derzeit wurden knapp 26.000 US-Dollar auf dem Weg zum Finanzierungsziel von 300.000 Dollar erreicht.

PodCase: Ladehülle für iPhone und AirPods in einem
Bewerte das Gadget
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.