ChargeCube im Test: Preiswerte Powerbank von Askborg

Unsere Augen richteten wir in letzter Zeit verstärkt auf Zubehör vom Hersteller Askborg und besonders auf eine seiner schicken Powerbanks. ChargeCube wird das Smartphone-Gadget von Askborg genannt und sieht nicht nur optisch sehr ansprechend aus, sondern soll auch genug Leistung bieten, um das Handy bis zu vier Mal komplett wieder aufzuladen – denn nichts ist nerviger als ein Smartphone mit leerem Akku. Wir haben uns die Askborg ChargeCube Powerbank in einem Test mal genauer angeschaut.

powerbank askborg

Jeder kennt das Prinzip einer Powerbank und nennt vielleicht schon ein Exemplar sein Eigen. Die Frage, die man sich vor dem Kauf einer solchen externen Stromquelle stellt ist, wie viel Ladezyklen man ermöglichen möchte und wie groß und schwer das Zubehör maximal sein darf. So überlegt man in welcher Tasche die Powerbank einen Platz finden soll und welche Geräte mit ihr geladen werden müssen. Mit der ChargeCube Powerbank findet Askborg wohl einen optimalen Kompromiss und Mittelweg, um zum einen keinen riesigen und zum anderen keinen zu leistungsschwachen Akku mit sich herumzutragen.

Askborg ChargeCube – perfektes Mittelmaß?

Der ChargeCube hat seinen Namen wohl der fast quadratischen Form zu verdanken. Genauer misst der „Würfel“ aber 10,4 x 2,5 x 8 Zentimeter. Ausgepackt ist die Ladestation schnell: Lediglich der Akku selbst sowie ein MicroUSB-Ladekabel ist mit im Lieferumfang enthalten. Mehr benötigt man heutzutage jedoch auch nicht, denn jeder hat einen USB-Wandstecker Zuhause oder ein Notebook griffbereit. Soweit so gut: Mal schauen, was die Powerbank so besonders macht.

iPhone und Android-Phone bis zu vier Mal laden

Der erste Kontakt mit der Powerbank ist durchaus positiv. Das Gewicht lässt bereits die integrierten Akkuzellen erahnen, die, laut Hersteller, 10.400 mAh bieten sollen. So sind bis zu vier komplette Ladungen eines iPhone 6 kein Problem, wie wir in unserem Test feststellen konnten. Auch ein Galaxy S7 wird knapp zweieinhalb Mal aufgeladen – ähnliche Werte wie auch der Hersteller angibt. Das Design ist sehr ansprechend und hüllt die Powerbank in ein PU Leder Finish. Die Lederoptik sowie das edle Gefühl beim Anfassen werten das Gadget zusätzlich auf und vermitteln hochwertige Eigenschaften.

Die Funktionsweise der ChargeCube Powerbank ist schnell erklärt: Ein Knopf an der Seite schaltet die Bank ein – dieser muss dazu lange gedrückt werden, rund zwei Sekunden. Ein weiterer langer Druck schaltet den Akku wieder aus. Vier blaue LED-Indikatoren zeigen dem Nutzer an wie viel Kapazität die Powerbank noch zu bieten hat. So war der Akku bereits beim Auspacken bis zu 75 Prozent geladen und sogar sofort einsatzbereit. Eine weitere LED leuchtet hell auf nachdem man den Powerschalter ein weiteres Mal drückt; dazu muss die Powerbank aktiv sein. Diese Lampe dient als Taschenlampe und leuchtet hell genug aus, um den Nachhauseweg zu bewältigen oder mal schnell etwas in der Handtasche oder im Auto zu suchen.

askborg powerbank mit led

powerbank 10400mah

lightning kabel askborg

Zwei USB-Ausgänge erlauben das Anschließen von zwei Geräten zur gleichen Zeit. Während der rechte Anschluss einen Output von 2,1 Ampere schafft, passt sich der linke Stromlieferant an das angesteckte Gerät an und arbeitet intelligent. Hier wird genau der Energiefluss geliefert, der auch benötigt wird, um das zu ladende Gerät so effizient wie möglich wieder aufzuladen. Vom selben Hersteller können wir euch ein günstiges Viererpack MicroUSB-Kabel und ein MFi-zertifiziertes Lightning-Kabel ans Herz legen. Die Kabel sind jeweils einen Meter lang und durch das geflochtete Nylon-Design extrem robust, widerstandsfähig und dennoch flexibel. (zu sehen in den oben stehenden Bildern)

Askborg verwendet bei der Herstellung seiner ChargeCube Powerbank lediglich Premium Batteriezellen und hebt dies in seiner Produktbezeichnung auch hervor. Beste Materialien und gute Verarbeitung sollen die Kaufentscheidung erleichtern, genauso wie die 18 Monate Garantie auf alle Produkte, die beim Hersteller erworben werden. Wer für die langen Sommertage noch eine formschöne, praktische und leistungsstarke Powerbank sucht, kann mit dem Askborg ChargeCube also glücklich werden. Für 16,99 Euro ist das Zubehör bereits bestellbar. Alle Autofahrer unter euch, die ihr Apple-Gerät während der Autofahrt aufladen möchten: Schaut euch mal den ChargeDrive 2 an – ein Kfz-Stecker mit abgehenden und zertifiziertem Lightning-Kabel und zusätzlichem USB-Steckplatz.


Askborg ChargeCube kaufen


ChargeCube im Test: Preiswerte Powerbank von Askborg
5 (100%) 5 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.