Anker A3143 im Test: Der Stereo-Lautsprecher mit Bass

Heute möchten wir euch mal wieder ein feines Produkt von Anker vorstellen: Die Premium Stereo Bluetooth Lautsprecher A3143. Bluetooth Lautsprecher gibt es in Massen auf dem Gadget-Markt und um dort aus der Masse heraus zu stechen, müssen sich die Hersteller immer wieder neue Dinge einfallen lassen und sich immer weiter auf ihrem Gebiet spezialisieren. Dies hat Anker nun mit ihrem in Deutschland recht neu erschienenem „Premium Lautsprecher“ A3143 versucht. In unserem Test sagen wir euch, was wir von dem Speaker halten.

anker a3143

Der uns vorliegende Lautsprecher kommt in einem schicken, schwarzen Klavierlack-Design daher, jedoch gibt es auch die Option einer matt-schwarzen Lackierung, sowie einer weißen Version. Die vier erhobenen Steuerungsknöpfe auf der Oberseite des Gerätes sind silbern eingefasst und geben beim Drücken ein gutes haptisches Feedback. Der Power- und der Start/Stopp-Button sind mit jeweils einer LED ausgestattet und zeigen so den Betriebszustand der A3143-Stereo-Lautsprecher an, also zum Beispiel den Status über Akkuladung oder die Bluetooth-Verbindung.

Des Weiteren gibt das Gerät auch akustische Signale von sich, wenn es eingeschaltet wird, ein Gerät die Verbindung aufnimmt und ähnliche Aktionen durchgeführt werden. Leider lässt sich diese Funktion nicht ausschalten, was ich persönlich schade finde, denn die Jingle, die abgespielt werden können doch relativ störend sein, gerade wenn beim Einschalten und Verbinden mit dem Abspielgerät mehrere Töne hintereinander abgespielt werden. Die Verbindung selbst findet per Bluetooth 4.0 statt oder mit dem mitgelieferten Line-In-Kabel. Und soweit ich das während des Tests beurteilen kann scheint die Verbindung sehr stabil zu sein, denn auch wenn mehrere Bluetooth-Signale und WLAN-Netzwerke kommunizierten, kam es bei mir nicht zu Störgeräuschen oder Ähnlichem.

A3143 von Anker überzeugt mit Klang

Wo wir gerade von Geräuschen sprechen: Das Wichtigste an einem solchen Gerät ist natürlich der Klang! Dieser ist meiner Meinung nach sehr gut, vor allem wenn man den Preis im Auge behält. Und laut kann der Lautsprecher auch, dank einer Ausgangsleistung von zwei x 10 Watt. Jedoch ist die Box vom Sound-Profil her eher etwas für Fans der elektronischen und basslastigen Musik! Die Höhen kommen etwas zu kurz und auch die klangliche Auflösung dürfte in dem Bereich nicht gut genug sein, um einen wahren Klassik-Aficionado gänzlich zu überzeugen. Dafür klingt der Lautsprecher zu dumpf.

Anker A3143 im Test: Der Stereo-Lautsprecher mit Bass

Anker A3143 Membrane (Bild: Hersteller)

Aber Fans des tiefen Bass kommen hier definitiv auf ihre Kosten, denn dieser kommt erstaunlich kraftvollen aus den verhältnismäßigen kleinen Boxen. Diesen Sound hätte ich nicht erwartet und durch die Möglichkeit laut aufzudrehen lassen sich kleinere Partys mit einem kleinen zweistelligen Personenkreis ohne Probleme beschallen. Natürlich darf man bei der Größe und dem Preis keinen Block-Rocker erwarten, aber um im Sommer für eine gute Freiluft-Stimmung am See, Parkplatz oder der Grill-Hütte zu sorgen, reicht der Anker-Stereolautsprecher auf jeden Fall aus.

Hier nun ein paar Fakten auf einen Blick:

  • Gewicht: 620g
  • Größe: 210 x 60 x 60mm
  • 10 Stunden Akkulaufzeit
  • 20 Watt Stereo Sound Audio-Output
  • Bluetooth 4.0
  • Mini-USB Ladebuchse (5V bei 1,5 A)
  • Line-In Audio-Input

Ich selbst habe die Box im direkten Vergleich mit einer JBL Charge 2 Plus probehören können und ich war positiv überrascht! Zwar spielt die Box von JBL deutlich besser in den Höhen, jedoch ist der Bass der Lautsprecher von Anker viel stärker und das obwohl die JBL Boxen sich in dieser Kategorie an sich nicht verstecken müssen. Einen klaren Sieger konnte ich hier nicht raushören, denn jede Box hat hier ihren eigenen Charakter und es spielt eine große Rolle welche Art Musik man hauptsächlich hören möchte. Je nach Genre sind dann die Premium Lautsprecher von Anker oder die von JBL „besser“.

Wenn man nun jedoch noch den Aspekt des Preises nimmt, muss man Anker als den Sieger sehen, denn mit einem Preis von unter rund 60 bis 70 Euro (je nach Modell) sind die A3143 nur halb so teuer wie der Gegner. Das kippt meiner Meinung nach die Waage auf die Seite der Premium Stereo Bluetooth Lautsprecher von Anker in dieser Größenklasse von mobilen Speakern mit Akku.

anker stereo lautsprecher bluetooth

Vom Aussehen her machen die Anker Boxen auch viel in der Wohnung her, jedoch dürfte aufgrund des eingebauten Akkus das Hauptmerkmal auf dem mobilen Einsatz sein. Die Boxen sind zwar nicht die leichtesten mit 620 Gramm, aber das Gewicht verleiht ihnen auch den Eindruck von Qualität und einer gewissen Stabilität und dürfte auch einen großen Teil dazu beitragen, dass der Bass so voluminös und kräftig klingt.

Akkuleistung und Design des Speakers

Außerdem darf das Gewicht des Anker A3143 Lautsprechers auch gerne etwas höher sein, wenn man dafür so lange Akkulaufzeiten, trotz der hohen Lesitung von 20 Watt, bekommt, die sich im Test mit bis zu acht Stunden bestätigt haben. Natürlich ist das Design immer Geschmacksache, aber das schlichte, aber edle Design gefällt mir selbst sehr gut. Einzig und allein dem Klavierlack stehe ich gespalten gegenüber: Einerseits sieht es sehr hochwertig und edel aus, andererseits zieht dieser natürlich Fingerdrücke und langfristig auch Mikro-Kratzer geradezu magisch an. Bis jetzt scheint mir die Lackierung aber robust.

Wer also eine Bluetooth Box mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis sucht, ist mit dem A3143 von Anker gut bedient, solange auf Features wie Wasserschutz und ultra Stoßfestigkeit nach irgendwelchen IPX-Standards nicht all zu wichtig sind. Dafür kriegt man dann auch eine Box, die nicht nur bei der Trekkingtour, sondern auch zu Hause schick aussieht und guten, sowie voluminösen Klang erzeugen kann.


Anker A3143 kaufen (schwarz, mit Hülle)

Anker A3143 kaufen (weiß)


anker bluetooth lautsprecher a3143

Anker A3143 im Test: Der Stereo-Lautsprecher mit Bass
5 (100%) 2 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.