Mirro: Taschentuch-Box mit LEDs und Touch-Bedienung

Egal ob Kosmetiktücher oder die handelsüblichen Taschentücher, die man entweder aus einer handlichen mobilen Packung zaubert, oder aus einer passenden Box zieht – beide Tücher sind schnell einsatzbereit und sorgen für Sauberkeit und Hygiene. Für die praktischen Taschentuchboxen gibt es bereits schicke Umverpackungen, die die Tücher in ein formschönes Licht rücken. So will es auch die Taschentuch-Box Mirro versuchen künftig im heimischen Reich als Designerstück platziert zu werden.

mirro taschentuch

Design war während der Entwicklung und Umsetzung von Mirro wohl das Hauptaugenmerk des Herstellers. So ist die runde, jedoch nicht kreisförmige Box aus hochwertigem Premium-Metall gegossen und soll laut dem Team hinter Mirro extrem robust und widerstandsfähig gegenüber Kratzern und Stößen sein. So ist das schlichte Aussehen und der edle Look auf lange Zeit geschützt und nicht nach wenigen Handgriffen mit der Ringhand schon verkratzt.

Mirro ist die Taschentuchbox 2.0

Während sich andere Taschentuchboxen auf dem Markt nur auf das Design konzentrieren, schafft es Mirro auch eine weitere Funktionalität unterzubringen. So fungiert die Box nicht nur als Taschentuch-Spender neben dem Bett, sondern gleichermaßen auch als Nachttischlampe, denn Mirro wurde mit LEDs ausgestattet, die entweder durch einen Touch auf die Gehäuseoberfläche aktiviert werden, oder beim Herausziehen eines Tuchs an gehen. Die Lichter leuchten aus der Box heraus das vorgezogene Taschentuch an.

Betrieben werden können die LEDs über verschiedene Wege. So kommt entweder ein gewöhnliches USB-Kabel zum Einsatz, das über das häusliche Stromnetz befeuert wird, oder AA-Batterien treiben die Leuchteinheiten an. Wer eine Powrbank besitzt kann auch diese statt dem Stromnetz des Hauses nutzen und die Taschentuch-Station somit mobil machen und flexibel im Haus positionieren. Denn die Box macht sich nicht nur neben dem Nachttisch gut, sondern sorgt auch im Regal, auf einem Wohnzimmertisch oder dem Esstisch für interessierte Blicke.


Spannende Taschentuchboxen in Form eines Hauses oder einer Moai-Statue gibt es bereits auf dem Markt zu kaufen. Auch schlichte Formen und Boxen aus Holz sind erhältlich. Zu Preisen zwischen 5 und 30 Euro können die Boxen gekauft werden, um in erster Linie als Dekoration Besucherblicke zu fangen.

Taschentuch-Boxen jetzt kaufen


taschentuch box

7c0b31ce6cfc19dd0567c6240ffda828 670x1024

Bei der verbauten LED-Einheit handelt es sich um eine Osram LED, die mit 3.500 Kelvin scheint. Die Farbe ist sehr angenehm im dunklen Raum und strahlt Wärme aus. Ein kaltes Licht hat dem Hersteller nicht zugesagt, somit gibt es auch keine Regelungseinheit, um die Lichttemperatur anzupassen. Die LED ist auf 3.500 Kelvin festgesetzt. Mirro ist in silber und gold zu haben und kann ab rund 70 Euro auf Kickstarter vorbestellt werden. Sollte die Taschentuch-Box mal wieder leer sein kann man die obere Hälfte von Mirro einfach abnehmen und eine neue Box hinein stellen.

Mirro auf Kickstarter kaufen

Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis zum 10. Februar, während der Hersteller das Auslieferungsdatum bereits auf den März 2017 festgelegt hat. Somit ist die Massenproduktion wohl schon angelaufen. Die erwarteten 8.000 US-Dollar wurden bereits nach wenigen Tagen erreicht. Für alle Interessierten haben wir nachstehend noch das Video des Projekts mit eingebunden. Der Imagefilm erklärt kurz die Funktionalität und zeigt euch das Produkt. Mehr Design-Gadgets für die eigene Wohnung gibt’s hier!

Mirro: Taschentuch-Box mit LEDs und Touch-Bedienung
4.8 (96%) 5 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.