Aircharge Keyring im Test – Endlich drahtlos laden!

Über die Kickstarter-Kampagne des Keyrings haben wir ja schon berichtet. Die Kampagne ist inzwischen (erfolgreich) beendet und wir konnten den Keyring von AirCharge vorab testen. Notiz vorweg: es hat etwas gedauert, aber irgendwann ist der Groschen gefallen. Mit den folgenden Zeilen richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das Zubehör und gehen genauer auf Erfahrungen in der Praxis ein.

keyring

Keyring – kabelloses Laden des Smartphones

Dieser Bericht ist der erste einer Reihe von Reviews zum Drahtlosen Laden, daher vor dem eigentlichen Test ein paar grundsätzliche Infos, was wir wie testen bzw. getestet haben. Im Vorfeld haben wir uns natürlich kundig gemacht und der Quasi-Standard des drahtlosen Ladens ist díe „Qi genannte Technologie. Es gibt zwar noch andere Standards, aber Qi scheint auf dem besten Wege zu sein, sich zu etablieren, für diese Technologie gibt es einfach die größte Auswahl.

Warum aber will man überhaupt drahtlos laden? Hier steht ganz klar der Komfort-Gedanke im Vordergrund – kein lästiges Einstecken von falsch passenden USB-Kabeln mehr (auch wenn zumindest dieser Punkt mit USB-C (und schon vorher mit dem Lightning-Kabel von Appel) deutlich verbessert wurde. Vor allem aber: kein Kabelwirrwarr, wenn mehrere Geräte gleichzeitig aufgeladen werden müssen. Das beschreibt auch schon gut den zweiten Aspekt, warum sich jenand für das drahtlose Laden entscheidet: es sieht einfach besser aus. Letzterer Punkt bedeutet aber auch, dass die meisten sozusagen „All-In“ gehen, wenn die Entscheidung für das kabellose Laden einmal getroffen wurde.

Drahtlos geht nur „All-In“

Genau darauf wollen wir uns in diesen Tests denn auch fokussieren: Wer alle Ladegeräte durch ihre kabellose Variante ersetzt, braucht mindestens eines für zuhause, gerne auch eines für das Auto und, nicht zu vergessen, alle Geräte müssen für den Qi-Standard fit gemacht werden. Unter diesen Aspekt fällt der hier vorliegende Test des Keyrings, auch wenn der Hersteller AirCharge auf Kickstarter einen anderen Fokus im Blick hatte.

keyring2

Sowohl dort als auch in unserem Artikel zur Kampagne wurde der Vorteil des Keyrings für die Fälle hervorgehoben, bei denen man unterwegs ist. Dafür ist er natürlich auch sehr praktisch. Für Deutschland sind viele der Argumente, die von AirCharge vorgebracht werden, allerdings (noch) nicht wirklich überzeugend. Im UK sowie in den USA mögen die meisten Coffeeshops, Büchereien oder Restaurants eine Qi-Ladestation für ihre Kunden bereitstellen – in Deutschland findet man Qi-Ladestationen abseits einiger Showrooms bis jetzt kaum.

Keyring Wireless Charger – unerwartet praktisch

Trotzdem ist der Keyring, soviel haben wir in unseren Tests herausgefunden, enorm praktisch. Der Grund ist die „All-In“-Philosophie, die man fast notgedrungen verfolgen will, steigt man auf drahtloses Laden um. Viele Smartphones unterstützen den Qi-Ladestandard von Haus aus, ohne dass separates Zubehör erforderlich wäre. Für alle anderen, besonders iPhones seien hier zu nennen, braucht man entweder eine entsprechende Hülle oder einen Adapter (mehr dazu in den späteren Tests). Für viele Gadgets dagegen funktioniert diese Lösung nicht. Alleine schon die Größe spielt dabei eine Rolle: drahtloses Laden für einen Bluetooth-Kopfhörer? Mag es geben, ist aber die Ausnahme.

keyring1

keyring3

Genau da kommt der Keyring ins Spiel. Diesen legt man auf das Qi-Ladeadapter und der Keyring lädt dann die – über den integrierten Micro-USB bzw. Lighting-Adapter – die angeschlossenen Geräte an. Kurzum: Wer wirklich alles kabellos laden möchte und dafür jeglichen Kabelsalat aus der Wohnung verbannen will, für den ist der Keyring das fehlende Stück im Puzzle. Ich jedenfalls möchte ihn, trotz anfänglicher Skepsis, nicht mehr missen.

Aircharge Keyring im Test – Endlich drahtlos laden!
5 (100%) 2 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.