Blufixx Spezialklebstoff im Test – Kleben, Licht an, fertig

Am 23. August startet die Startup-Show „Höhle der Löwen“ in die dritte Staffel. In den vergangenen beiden Staffeln gab es schon einige interessante Produkte zu bewundern. Ein praktischer Alltagshelfer, der jetzt schon ein Verkaufserfolg ist und an dem der Gründer Patente in 43 Ländern hält, ist auch für die Löwen nicht selbstverständlich. Blufixx nennt sich der Spezialkleber, der im Haushalt so Einiges kitten soll. Ob die Raubkatzen bei Vox vom Konzept überzeugt waren, erfahrt ihr in den nächsten Wochen. Ob der Blufixx etwas taugt, lest ihr jetzt schon in diesem Testbericht.

blufixx

Gründer Dinko Jurcevic ist gelernter Zahntechniker und wurde von der Zahnmedizin zum Blufixx-Klebstoff inspiriert. Mit dem Klebstift können kleinere Brüche oder Risse in Metall, Glas, Kunststoff oder Holz ausgebessert, und auch unsere geliebten Gadgets repariert werden. Der Clou ist das im Stift eingebaute LED-Licht, das den Klebstoff in wenigen Sekunden aushärtet. Wir haben den Alltags-Check gemacht – hält Blufixx, was es verspricht?

Blufixx als praktischer Alleskleber

Von Blufixx bekamen wir neben dem Stift an sich – dem Herzstück des Produktes – noch eine Auswahl verschiedener Kartuschen zugesendet, die jeweils für verschiedene Grundfarben bzw. unterschiedliche Materialien geeignet sind. Unser erster Test ist gleich ein Härtetest. Unserem Schaukelpferd – ein Sammlerstück aus den 1970er Jahren – ist der Schwanz abgebrochen. Kunststoff, relativ hohes Gewicht, unsere bisherigen Reparaturversuche mit gewöhnlichem Haushaltskleber oder Klebeband sind allesamt gescheitert. Mit Blufixx sieht es tatsächlich zunächst nicht besser aus, noch während des Klebevorgangs bricht der Pferdeschwanz wieder ab.

Die Lösung ist schnell gefunden, die Bedienungsanleitung des Blufixx gibt den Tipp, ruhig großzügig mit dem Kleber zu sein. Eigentlich logisch, gerade bei Bruchstellen wie der, die wir gerade kitten wollen, gelangt doch sonst das aushärtende Licht gar nicht erst an den Klebstoff. Im zweiten Versuch klappt das Kleben dann auch deutlich besser. Aufgrund der dicken Klebeschicht dauert das Aushärten zwar etwas länger, aber nach getaner Arbeit wackelt nichts mehr. Blufixx hält. Die Belastungstest der folgenden Tage zeigen, dass die Reparatur nicht nur von Erfolg gekrönt war, sondern auch von Dauer zu sein scheint.

sredina-370x522

blufixx im test

Auf zum zweiten Versuch. Diesmal soll ein alter Tisch aufgemöbelt werden. Dellen, Kratzer, Abnutzungserscheinungen – und das Ganze noch dazu in schwarz. Und wieder das gleiche Ergebnis. Diesmal misslingt der erste Versuch zwar nicht, aber mit Holz scheint Blufixx nicht so gut klarzukommen als mit Plastik. Das Aushärten jedenfalls dauert deutlich länger als nur „wenige Sekunden“, wie es die Werbung verspricht.

Einmal ausgehärtet ist das Ergebnis aber ebenso passabel. Zwar ist das Schwarz des Klebers nicht komplett deckend, aber der Tisch sieht in jedem Fall deutlich besser aus als vorher. Da Blufixx zudem ein Flüssigkleber ist, zeigt sich die Oberfläche jetzt etwas uneben. Aber hier kommt ein weiterer Vorteil des Blufixx zum Tragen – im ausgehärteten Zustand lässt sich der Kleber weiter bearbeiten und in unserem Fall reicht schon eine Nagelfeile, um den Tisch wieder glatt zu bekommen.


Blufixx jetzt für 19,99 Euro kaufen


Unser Fazit: Blufixx ist zwar kein Gadget im ursprünglichen Sinne des Wortes, aber dafür enorm praktisch, um Gadgets zu reparieren. Mit Preisen ab 20 Euro ist der Blufixx zudem nicht gerade günstig. Dafür sollte man im Normalfall mit einer Kartusche relativ lange auskommen. Wer, wie ich, von nicht funktionierenden Klebstoffen genervt ist, der sollte sich den Blufixx genauer ansehen. Nachfolgend noch ein Video von ZGONIC, das den Stift in Aktion zeigt:

Blufixx Spezialklebstoff im Test – Kleben, Licht an, fertig
3.51 (70.12%) 166 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

6 Kommentare

  1. BLUFIXX gekauft und geklebt, nicht gehalten! 2-ter Versuch gekebt und nicht gehalten. 3.ter Verkann man vergessenas such geklebt und nicht gehalten. Alle 3x Minutenlang!!!! mit Blaulicht gehärtet! PVC Plastikkorb ( Gemüselade) eines Kühlschrankes. Also das kann man vergessen.

    • Patrick Boch sagt:

      Hallo – versuche mal, ruhig sehr großzügig zu sein mit dem Kleber. Mein erster Versuch – der Schweif eines Plastikschaukelpferds – hat am Anfang auch nicht gut gehalten. Ich war dann sehr großzügig mit dem Kleber und seitdem hält es bombenfest.

  2. Canel DEMIR sagt:

    Toll

  3. Stefan sagt:

    PVC wie hier bemängelt hält nicht! Ist mit keinem Kleber auf dem Markt zu kleben!!!

  4. Personen aus NRW sagt:

    Der angebliche Wunderkleber, der doch sehr teuer ist, ist leider nicht das was er verspricht. Wir sind sehr enttäuscht und nehmen lieber wieder unseren bewährten Sekundenkleber. 🙁

  5. Erbacher sagt:

    Der Blue Fix, Metall oder auch PVC ist meiner Meinung nach kein Kleber, sondern vielmehr nur ein rasch aushärtender „Füllstoff“. Ich habe so ziemlich alles versucht mit Blue Fix zu verbinden. Plast mit Plast, Gummi mit Gummi , Metall usw. Nichts davon hat gehalten. Sie können mal einen Tropfen auf die Blue Fix Verpackung geben und im Anschluss an die „Behandlung“ mit BlauLicht die „Klebekraft“ mit dem Fingernagel mal testen. Sie werden ohne Probleme und Kraft den sog. Kleber abheben. BLUE FIX klebt nix, gar nix. Ein reiner PR Gag, Finger Weg, kann ch nur anraten. Greifen sie zu 2 Komponenten Kleber, dann erden Sie ihren Erfolg haben. Ich werde das Produkt nicht weiter empfehlen. Sinnloses überteuertes Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.