Outdoor-Powerbank von EasyAcc im Test mit Pokémon Go

Dank Pokémon Go haben nicht nur Schuhster’s Rappen, sondern auch Powerbanks einen großen Aufschwung erfahren dürfen. Passend dazu haben wir uns nun eine Powerbank des Herstellers EasyAcc angesehen, die speziell für den Outdoor-Gebrauch entwickelt wurde. Geprüft habe ich den externen Akku als Tester auf meinen Jagden nach den digitalen Tierchen etwas genauer – im folgenden Review möchte ich euch von meinen Erfahrungen berichten.

Easyacc4

EasyAcc Outdoor-Powerbank: Lieferumfang und Optik

Als erstes schauen wir uns den Lieferumfang und die Optik an. Zusätzlich zur Powerbank selbst befindet sich natürlich auch ein USB-Kabel zum Laden des Akkus und auch des Handys im Lieferumfang. Dieses ist zwar ein wenig kurz geraten, doch sehr hochwertig verarbeitet. Das Selbe lässt sich auch auf den ersten und den zweiten Blick über die Powerbank selbst sagen. Easyacc hat bei seiner Outdoor-Powerbank wirklich großen Wert auf robuste Verarbeitung gelegt und weniger auf Leichtbauweise geachtet. Mit einem Gewicht von circa einem halben Kilo und den Maßen 9 x 16 x 3 Zentimeter ist sie tatsächlich nichts für die Hosentasche, findet aber in jedem Rucksack ihren Platz.

Die Farbgebung in olivgrün und schwarz weckt Assoziationen an die Bundeswehr und Camping. Auch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung ist enthalten. Allerdings finde ich, dass die Nutzung selbsterklärend ist, da auch auf der Rückseite der Powerbank nocheinmal aufgedruckt wurde welcher Anschluss wofür gedacht ist. Davon hat sie drei Stück, einen Micro-USB-Anschluss zum Aufladen der Powerbank und zwei USB-Anschlüsse, um das Handy oder auch Tablett zu laden. Diese haben einen Output von 1,5 Ampere für normale Aufladung und 2,4 Ampere für Schnellaufladung. Die Anschlüsse selbst sind auch sehr gut verarbeitet, das Kabel lässt sich leicht einstecken und hat dennoch Halt.

“Outdoor” – das steht für Belastbarkeit

Mit ihrem Vollmetallgehäuse, das stellenweise noch mit stoßfestem Plastik verstärkt ist, ist die Outdoorpowerbank sowohl für Stürze als auch gegen Einschläge gewappnet. Doch nicht nur das, mit verschlossener Klappe ist sie staubdicht und sogar wasserdicht – bis zu einem Meter Tiefe und bis zu einer halben Stunde lang. Ich muss allerdings ehrlich sagen, dass ich dies nur zehn Minuten lang getestet habe, da mir die Geduld ausgegangen ist, doch danach hat die Powerbank weiterhin ihren Dienst getan. Und auch das Verbuddeln in trockenem und feuchten Sand hat sie problemlos überstanden.

Easyacc

Allerdings sollte man darauf achten, dass die Außenkanten der Klappenverschlüsse bündig mit den dafür vorgesehenen Markierungen sind, um eine maximale Abdichtung zu bewirken. Die integrierte Taschenlampe hat eine hohe Reichweite und ist recht gebündelt, sodass man andere nicht aus Versehen damit blendet. Durch seine starke Helligkeit dürfte auch die SOS-Blinkfunktion über weite Strecken gut zu sehen sein, was gerade bei Ausflügen in die Natur nicht zu verachten ist.

Die Leistung der Powerbank

Doch nun endlich zu dem was an einer Powerbank nunmal am meisten interessiert – die Leistung. Die Ladegeschwindigkeiten, die hier erwähnt werden, beziehen sich auf mein eigenes Handy, ein Samsung Galaxy S5 und können bei anderen Geräten abweichen. EasyAccs Outdoorpowerbank hat ein Fassungsvermögen von 20.000 Milliamperstunden, das ist eine ganze Menge und dementsprechend ist auch die Ladezeit erhöht. 12 Stunden dauert es, bis sie vollständig aufgeladen ist. Dies mag lang erscheinen, doch ich habe ganze vier Tage bei gewöhnlicher Akkunutzung, in diesem Fall mit ca. 1-2 Stunden Pokémon Go am Tag gebraucht, um mit meinem Handy die Powerbank zu entladen. Im Ruhemodus dauert es ca. drei Stunden, um das Handy über den 2.4-Ampereanschluss aufzuladen. In dieser Zeit habe ich vollständig auf anderweitige Ladegeräte verzichtet, daher kann ich sagen, dass man mit dieser Powerbank ohne Probleme ein Wochenende in Mutter Natur verbringen kann ohne auf die Annehmlichkeiten der sozialen Medien verzichten zu müssen.

Auf der digitalen Jagd nach Pokémon

Im Folgenden beschreibe ich meine Erfahrungen auf der Pokémonjagd, dem aktuellen Grund Nummer eins für die Anschaffung einer Powerbank. Selbst wenn das Spiel läuft, lädt der Akku des Handys sich weiter auf. Und das selbst dann, wenn beide Anschlüsse belegt sind, was gerade auf einer gemeinsamen Jagd nicht selten der Fall ist. Sollte man die Powerbank während des Spielens verwenden, ist die Belastung natürlich dementsprechend stärker. Dennoch, als ich sie nur genutzt habe, um beim Spielen aufzuladen, bei ungefähr 5 Stunden am Tag, hat sie gute drei Tage durchgehalten und das will was heißen.

powerbank akku von easyacc

Drei Stunden dauert es wenn zwei Spieler ihr Handy angeschlossen haben bis eine der Statusleuchten erlischt und somit ein viertel der Ladung verbraucht ist. Um die Powerbank beim Gehen verwenden zu können habe ich mir mit einem etwas längeren Ladekabel ausgeholfen. So konnte ich sie bequem in der Seitentasche meines Rucksacks transportieren und ich bin niemals in Akkuprobleme geraten, wenn mir gerade ein seltenes Pokémon über den Weg gelaufen ist.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Outdoorpowerbank von EasyAcc durchaus ihren Preis von 50 Euro Wert ist. Dieses Allwetterkraftbündel versorgt den modernen Menschen mit genau dem was er braucht, Strom für sein Handy. Trotz ihrer Größe und ihres Gewichts ist sie ein nützlicher Begleiter und hat mich nicht enttäuscht, weshalb ich sie durchaus weiterempfehlen kann. Auch für ein Campingwochenende kann ich sie mir als durchaus nützlich vorstellen, gerade weil sie stark belastbar ist. Ihr findet die EasyAcc Waterproof Powerbank auf Amazon oder alternativ direkt auf der Webseite des Herstellers, wo ihr sie euch direkt nach Hause bestellen könnt. Als Primenutzer bekommt ihr sie bei Amazon sogar innerhalb eines Tages an die Tür gebracht.

Easyacc3

Outdoor-Powerbank von EasyAcc im Test mit Pokémon Go
4.8 (96.67%) 6 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.