Projekt HEI – asiatische Teetradition in neuem Gewand

Getränke lassen sich prinzipiell auf die verschiedensten Arten und Weisen genießen. Dabei beruhen zwar die grundsätzlichsten und häufigsten Entscheidungen auf der Wahl des Getränks selbst beziehungsweise auf der Überlegung, ob man lieber etwas Warmes oder etwas Kaltes genießen möchte. Dies kommt schlichtweg daher, dass wir unsere Getränke meist fertig in Flaschen kaufen und man nur noch das Öffnen und das eigentliche Trinken übernehmen muss. Das Ganze geht jedoch auch anders: Ein Blick in die chinesische Kultur zeigt dies.

HEI 4-min

HEI im Einsatz (Bild: Hersteller)

Gemeint ist hier die Teekultur und Teezeremonie, die auch heute noch Anwendung und großen Anklang im asiatischen Raum findet. Dabei geht es nicht nur um heißes Wasser aus dem Wasserkocher und einen Teebeutel aus dem Supermarkt, sondern um einen mehrteiligen Prozess des Aufgießens und einen besonderen Umgang mit den Schalen und dem Wasser. Speziell für diesen Vorgang hat das chinesische Start-Up Defront die Kickstarterkampagne HEI ins Leben gerufen.

HEI – westliche asiatische Teezeremonie

HEI ist ein Projekt mit der die Teezeremonie in die Neuzeit geholt werden soll. Was dem einen oder anderen Kenner dabei aufstoßen könnte, ist, dass durch die Neuerungen natürlich einige traditionelle Schritte verloren gehen, aber das sei jedem selbst überlassen. Das Produkt besteht aus vier einzelnen Stücken. Vorneweg eine Kanne und eine kleine Schale aus chinesischen Yixing-Lehm, der häufig für asiatische Teeservice verwendet wird. Dazu kommt ein Thermometer, das gleichzeitig als Deckel dient und ein einsetzbares Teesieb.

HEI 1

HEI 3-min

HEI 2-min

Der Prozess des Teezubereitens ist nun stark an den Vorgang angelehnt, den man im Osten kennt. Die Kanne wird mit kochendem Wasser gefüllt. Dann wird das Thermometer aufgesetzt und man verfolgt die Temperatur bis sie für die gewünschte Tee Sorte weit genug gefallen ist. Daraufhin kann das Sieb mit losem Tee befüllt und mittels Magnetismus an der Unterseite des Thermometers eingehangen werden. Nach entsprechender Wartezeit kann der Tee in die Schale eingegossen und genossen werden.

HEI auf Kickstarter vorbestellen

Das Projekt wird derzeit auf Kickstarter finanziert und hat sein Ziel von 16.000 US-Dollar mittlerweile überschritten. Einige Early-Bird-Versionen sind noch zu haben, weshalb HEI etwa 55 Euro kostet. Alles Weitere findet ihr auf der Kampagnenseite von HEI. Im Folgenden haben wir euch nun das dazugehörige Kampagnen-Video eingebunden, das euch die Idee hinter HEI näher erläutert.

Projekt HEI – asiatische Teetradition in neuem Gewand
4.5 (90%) 2 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *