Pelty – Der erste feuerbetriebene Bluetooth-Lautsprecher

Heute stellen wir euch ein Gadget vor, was so noch nie dagewesen war. Es geht um Pelty, einen Bluetooth-Lautsprecher, der durch Feuer betrieben wird. In den Farben schwarz und weiß bestimmt der Design-Speaker den Hörgenuß. Ist das Feuer aus, läuft keine Musik. 

Bildschirmfoto 2014-07-03 um 00.34.58

Für den Betrieb des Bluetooth-Lautsprechers sind kleine Teelichter nötig, die einfach auf die dafür vorhergesehene Plattform gestellt und angezündet werden müssen. Der eigentliche Lautsprecher wird anschließend über die Apparatur gestellt und schon ist der Lautsprecher einsatzbereit. Ein Generator, der durch Hitze Spannungsunterschiede und somit Strom erzeugt, befähigt die Membrane dazu sich zu bewegen.

Das Unternehmen setzt neben Einmaligkeit, Design und Handarbeit, natürlich auch auf die Audioqualität. Hier soll der Kunde wirklich beeindruckt werden. Man kann sich nicht vorstellen, zu was eine kleine Teelichtlampe fähig ist. Das Geniale an der Idee ist die beinahe unendliche Laufzeit des Lautsprechers. An den Strand mitgenommen, genügen gerade mal zwei Teelichter für zehn Stunden Akkulaufzeit. Hat man vor länger zu bleiben, nimmt man einfach noch eine Kerze mehr mit.

Rund 170 Euro müssen für den ersten feuerbetriebenen Bluetooth-Lautsprecher der Welt auf den Tisch gelegt werden. Einen guten Monat lang kann das Projekt noch subventioniert werden. Folgend noch das dazugehörige Crowdfunding-Video. Für mehr Informationen genügt ein Blick auf die Projekt-Seite.

Bewerte das Gadget
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *